Wo ist mein Angehöriger?

Wenn der Angehörige in U-Haft sitzt und man im schlimmsten Fall auch noch zusehen musste, wie er „abgeführt“ wurde, ist die Sorge gross. Vor allem ist es seltsam erst einmal nicht zu wissen, wo er hinkommt.

Erste Regel: Ihr Strafverteidiger hilft Ihnen!

Machen Sie nicht selber etwas, so schwer es auch fällt, erst einmal die Füße still zu halten. Der Strafverteidiger Ihres Angehörigen bringt zielsicher in Erfahrung, wo er inhaftiert ist und weiss auch für Sie eine Besuchserlaubnis zu beantragen. Vertrauen Sie ihm.

Grobe Übersicht: Wo wird der Untersuchungshäftling untergebracht

Auch wenn in Aachen eine JVA existiert, kommt nicht jeder Inhaftierte automatisch dorthin. Vielmehr werden Inhaftierte mitunter „verteilt“, dabei sind folgende JVA üblich, wobei die Liste nicht abschliessend ist:

  1. Jugendliche kommen nur in Ausnahmefällen nach Aachen oder Köln, zum „Zwischenparken“ etwa für eine Nacht. Endstation werden entweder Wuppertal-Ronsdorf oder Siegburg sein. (Hinweis: Wenn es um normale Strafhaft geht, steht die JVA Heinsberg zur Verfügung)
  2. Erwachsene finden sich üblicherweise in Aachen, Köln oder Wuppertal-Vohwinkel wieder.

Willkommen auf unserer Informationsseite rund um die Untersuchungshaft in Aachen und in NRW. Diese Seite wird gepflegt von Rechtsanwalt Jens Ferner (Anwaltskanzlei Ferner - Städteregion Aachen) und Fachanwalt für Strafrecht Dieter Ferner. Unsere Kanzlei ist seit 20 Jahren mit einer Kerntätigkeit im Strafrecht in der Region Aachen angesiedelt.